Theater/Kunst

Exposición/Austellung:
JOAQUÍN SOROLLA, Spaniens Meister des Lichts
4. MÄRZ – 3. JULI 2016
Begleitprogramm: Este miércoles 16.03 Música y Afterwork.

Die Kunsthalle München zeigt erstmals in Deutschland eine umfangreiche Retrospektive des spanischen Malers Joaquín Sorolla (1863–1923). Der in Valencia geborene Künstler hat es wie kein anderer seiner Zeit verstanden, das Licht des Südens in Farbe zu fassen; seine sonnendurchfluteten Bilder haben selbst Zeitgenossen wie Claude Monet tief beeindruckt. Die Ausstellung zeigt 120 Werke aus allen Schaffensphasen des Künstlers, von seinen Anfängen in Paris, die deutlich von den französischen Impressionisten geprägt sind, bis hin zu seinen unverwechselbaren, zu ganz eigenem Stil gereiften Werken, die in Europa und den USA gefeiert wurden. Neben der spanischen Landschaft und Strandszenen sind einfühlsame Porträts immer wiederkehrende Motive. Ein besonderer Fokus der Ausstellung liegt zudem auf den großformatigen Gemälden, mit denen er im Pariser Salon Aufmerksamkeit erregte.
Joaquín Sorolla gilt als bedeutendster spanischer Künstler der Jahrhundertwende. In Deutschland ist sein Werk überraschenderweise heute weitgehend unbekannt. Somit wird es höchste Zeit, diesen »Meister des Lichts« für uns neu zu entdecken.
Momentaufnahme-Biarritz-1906

Momentaufnahme-Biarritz-1906


Begleitprogramm: FÜHRUNGEN AUF SPANISCH
Es werden am Mittwoch 16. März / 20. April / 18. Mai und am Mittwoch 15. Juni 2016, immer um 19:00 Uhr Führungen mit Lehrern des Instituto Cervantes in spanisch angeboten.
AFTERWORK KH
Jeden dritten Mittwoch im Monat die Ausstellungen bis 22 Uhr genießen und den Abend im Café der Kunsthalle bei spanischer Background-Musik vom DJ bis ca. 22:30 Uhr ausklingen lassen. Dazu zaubert die Kochgarage spanische Köstlichkeiten: ¡Tapas y vinos deliciosos!
Eine Filmdokumentation über Sorollas Werk im Kontext seiner Zeit/ Un documental sobre el trabajo de Sorolla en su tiempo.

Teatro Subversum
DAS YOUKALI PROJEKT
de Miguel Arco
un collage de historias construido a partir de testimonios de personas que tienen que abandonar su lugar de origen en busca de una vida mejor y están obligados a vivir otra vida: la vida de un refugiado. flyer-Heppel--380x752 La acción se desarrolla en un programa de televisión precisamente denominado El Proyecto Youkali, a través del cual seguiremos la trayectoria de estas cuatro personas durante un periodo de tiempo.


Eine Collage aus Gesichten von Personen, die auf der Suche nach einem besseren Leben ihr Land verlassen müssen und gezwungen sind ein neues Leben anzufangen: das Leben eines Flüchtlings. Die Handlung spielt auf der Bühne der Fernsehshow “Youkali-Projekt”, die Zuschauer verfolgen über Jahre hinweg die Lebenswege der vier Protagonisten. Der Name “Youkali-Projekt” stammt von einem Lied von Kurt Weil, das dieser im Exil komponierte. Dieses Lied besingt das Land Youkali, in dem alle Menschen willkommen sind, wo ihre Schmerzen gelindert werden und wo die Liebe über alles zählt. Doch so ein Land ist nur ein Traum, eine Narretei, so wie alle Utopien. Aber ist die Utopie nicht die Grundlage aller großen Veränderungen, die die Menschheit vorangebracht haben?
Cuándo: Oktober 2015: 15.10, 16.10, 17.10 und 22.10, 23.10, 24.10 um 20:00 hrs
Dónde: Theater Heppel und Ettlich, Feilitzschstr. 12, U-3/6 Münchner Freiheit


*Reservierungen: GOYA in München
The Sleep of Reason Produces Monsters (1796/99) Das Münchner Künstlerhaus bietet vom 17. Juli bis 13. September 2015 einen umfassenden Einblick in das grafische Werk des spanischen Künstlers und demonstriert eindrücklich Goyas geniale künstlerische Gestaltungskraft, seine Experimentierfreude und außergewöhnliche Beobachtungsgabe.
wann:vom 17.07 bis 13.09.2015, wo: Münchner Künstlerhaus, Lenbachplatz 8

Mi Carmen Flamenca , Compañía Flamenca Antonio Andrade
Das Feuer Andalusiens im Herzen von München


Antonio Andrade und seine Compañía Flamenca haben Bizets Stoff in der Metropole des Flamenco im sevillanischen Geist adaptiert und führen „Carmen“ zurück zu ihren Wurzeln – dem Flamenco. Sie greifen die klassischen Carmen-Themen auf und interpretieren sie im Sinne des aktuellen Flamenco Nuevo.
Wann: Mittwoch, 17. Juni 2015 bis Samstag, 20. Juni 2015
Wo: Deutsches Theater München Tertulia teatral con Eduardo Rovner
Cuándo: 28 abril 2015 20Uhr
Dónde: Rationaltheater, Hesselocherstr. 18 München
Moderación: Living Sprachen & Esquina al Sur e.V.
Traducción simultánea al alemán /deutscher Simultanübersetzung: Tom Hiltensperger.
Getreu dem Zweck „Pflege und Förderung des spanischsprachigen Theaterlebens in Deutschland“, wird Esquina al Sur zusammen mit dem Theaterregisseur und Dramaturgen Eduardo Rovner (Argentinien, 1942 Buenos Aires) ein Theatertreffen veranstalten, in dem Leben und Werk des Autors im Mittelpunkt stehen werden. Speziell werden Theaterstücke im Gespräch sein, mit denen sich Esquina al Sur momentan für seine nächste Produktion (2015) beschäftigt. Diese Arbeit wird auch während des Events präsentiert. In welcher Form dies geschehen wird, bleibt allerdings eine Überraschung. Acompaña con música de Latinoamérica: Sardi y Contrini, Voz y Guitarra http://esquinaalsur.com/?p=329